· 

MTV Luhdorf-Roydorf 2.0 - TVV Neu Wulmstorf III 5-1 (3:0)

Wilde Sturmböen, herabstürzende Bäume, lahmgelegte Infrastruktur - wie in einem düsteren Katastrophenfilm überzog "Xavier" den Norden Deutschlands mit Chaos und Verderben, doch Pünktlich zum Heimspiel gegen die Drittvertretung aus Neu Wulmstorf legte sich der Sturm und ja, sogar die Sonne ließ sich Blicken - eine Wetterentwicklung mit Symbolcharakter für unseren gebeutelten absoluten Lieblingsclub? 

 

Bei strahlendem Sonnenschein und tropischen Temperaturen hatten Chefcoach Frank und Trainerlehrling Paddy die Qual der Wahl. Trotz Bilals kurzfristigem Ausfall standen 18 Männer und Jungen zur Verfügung. Die folgenden elf Akteure sollten den zweiten Heimsieg binnen fünf Tagen einfahren:

Im Tor startete Christopher Grimm, der den letzten Sieg mit üblen Kopfschmerzen am Mittwoch morgen bezahlen musste. Die klassische Viererkette bildeten von rechts nach links Paddy Noseman, Captain Pascal, Ruhepol Stelze und Elfmeterkönig Marci. 

Auf der Doppelsechs agierte Niki neben Felix, der für das Übergewicht im Mittelfeld sorgte. Die Flügelspieler Schulzenbub und Torgarant Mahir sollten Mittelstürmer Andy mit Flanken füttern während der spielstarke und hochtalentierte Bastian das Mittelfeld komplettierte. 

 

Von Beginn an übernahmen wir das Kommando, in den ersten 30 Minuten kam unser Gegner kaum aus der eigenen Hälfte , während wir uns spielerisch anspruchsvoll in Richtung TVV Tor kombinierten. Bereits nach drei Minuten klingelte es das erste Mal: Niki und Bastian stürzen sich gemeinsam auf den Gegner, erobern den Ball, Bastian bedient mit großer Übersicht und technischer Finesse den durchstarteten Schulzenlauch, dieser lässt sich nicht 2 mal bitten: 1-0. 

 

Nur wenige Zeigerumdrehungen später klingelte es zum zweiten Mal: Konter über Mahir, punktgenaue Flanke auf Andy und dieser hebt den Ball über den Torwart. 

Doch damit nicht genug: nach 15 Minuten stand es bereits 3-0. Stelze stolziert unnachahmlich durchs Mittelfeld spielt einen hervorragend getimten Doppelpass mit agilen Bastian und legt uneigennützig quer, so dass Mahir tatsächlich schon wieder trifft! 

 

In den nächsten Minuten hätten wir das Ergebnis durchaus noch in die Höhe schrauben können, doch die nächsten Chancen blieben allesamt ungenutzt. 

Das letzte Drittel der Halbzeit ließen wir es etwas ruhiger angehen (Kondition iz da!), so dass sich auch unser Torwart beim ersten Torversuch unseres Gegners auszeichnen konnte- ein Teufelskerl! 

 

Nach der Pause begannen wir wieder offensiver: Ballerobert, quer gespielt, der umtriebige Mahir wird im Strafraum unsanft zu Fall gebracht: Elfmeter - Marci trifft souverän unten links. 

 

Spätestens mit der nächsten Aktion war die Messe tatsächlich gelesen: Felix mit unnachahmlicher Leichtigkeit durch das Mittelfeld, schnittstellenpass auf Andy und der schiebt locker ein! 

 

Um dem sympathischen Gegner den Sonntag nicht vollends zu versauen, spielten wir nun etwas schlechter und ließen den TVV sogar noch zum Ehrentreffer kommen. Fair ist mehr!

 

Naja, 5-1 gewonnen. Lecker Bierchen, schwingende Pimmel. Luhdorf iz (wieder) da!