Wintersport

Willkommen in der Eissportanlage Elbmarsch. 
Die anhaltenden arktischen Temperaturen ließen das Geläuf erstarren. Trotzdem entschied der Schiedsrichter sich gegen den Puk und für einen Fußball. Beide Teams hatten sich vor Anpfiff geeinigt, vorsichtig in die Zweikämpfe zu gehen und locker loszulegen. 
Damit sind wir drin im Spiel, welches für die Hausherren besser nicht hätte starten können. Bereits in der 2 Minute fand ein direkter Freistoß aus halbrechter Position den Weg ins Tor. Dieses wurde heuten von Aushilfskatze Kevin gehütet. Der frühe  Rückstand machte es uns nicht leichter in die Partie zu kommen. Wir haben versucht ein sauberes Aufbauspiel hinzubekommen, was bei den bodenverhältnissen eine echte Herausforderung darstellte. Die Grünen hingegen hatten sich vorgenommen mit langen Bällen zu agieren, da dort deren schnelle Stürmer lauerten. Im Großen und ganzen haben wir dieses gut verteidigen können. In der 33 Minute rutschte jedoch ein Ball durch und der Stürmer konnte das Leder an Kevin zum 2-0 vorbeischieben. Wir hatten in der ersten Halbzeit noch 1-2 Möglichkeiten und eine dicke Chance von FK7. Diese wurde jedoch stark von Keeper und Verteidiger vereitelt. Dann Pfiff der Unparteiische zum wortwörtlichen Pausentee. Vielen Dank nochmal an die Mädels von Marko und Andy für die tolle Idee mit dem heißen Aufgussgetränk.( gerne wieder 😉) Nach der Halbzeit durften 6 neue ran. Wir kamen deutlich besser in die zweite Hälfte als die Gastgeber und erspielten uns zahlreiche Chancen. Wir nahmen immer mehr das Heft in die Hand und kontrollierten das Spiel. Folgerichtig schob Bogi in der 70’ ,nach toller Kombination im Mittelfeld, überlegt zum Anschluss ein. Franz und Felix Kaufmann hatte diverse Chancen liegengelassen. Schulzenhuber hätte auch gerne mal nen Abschluss verzeichnet, aber er war zu schnell für den Schiri, der ihn immer im Abseits sah. In der 86‘ Minute hatte Felix K. seinen linken Fuß dann endlich justiert und markierte den Ausgleichstreffer. Pünktlich zum Schlusspfiff dann die schlimmste Szene im Spiel. Florian Schroller, der Schlussmann der Grünen knickte ohne Einwirkung eines Gegners im 16er um und verzog schmerzverzerrt das Gesicht. Der starke Rückhalt der Elbmarscher musste gestützt in die Kabine humpeln. Wir hoffen, dass es nicht allzu schlimm ist und wünschen auf diesem Wege, gute Besserung. 
Nach holprigem Start und 2-0 Rückstand können wir zufrieden mit der Leistung unseren Jungs sein. 
# guteMoral
#geilesTeam
#TeeinderHalbzeitisgeil