Aktuelles

Diese Website der Fußballsparte des MTV Luhdorf/Roydorf versorgt Euch ständig mit den aktuellen Neuigkeiten rund um unseren Verein und unsere Fußballer. Schaut also gerne regelmäßig rein.


Top 1: Herbstserie ist beendet!

Am letzten Wochenende fanden auf Kreisebene keine Spiele mehr statt. Die Hinrunden sind somit beendet. Unser MTV kann auf eine gelungene Fußballhalbserie zurückschauen: Alle drei Herrenteams stehen in ihren Ligen jeweils unter den Top-3. Die "U23" und unsere "Dritte" gehen sogar als Tabellenführer in die Winterpause. Unsere "Erste" liegt punktgleich zum Tabellenzweiten gut positioniert, um in der Rückrunde die Aufstiegsplätze anzugreifen und um die Niederlagen gegen die Reserveteams vom VfL Jesteburg und SG Estetal wieder zu kompensieren. Über diese darf man sich in der Rückschau mächtig ärgern. Jedenfalls dann, wenn eine Fortsetzung der Saison in Gefahr geriete und Auf-/Abstiegsplätze anhand der Quotientenregelung zum jetzigen Saisonstand ermittelt werden würden. Davon ist aber zum Glück derzeit nicht auszugehen. Vielmehr wird es jetzt für unsere Herrenteams darum gehen, sich seriös auf das Ende der Winterpause Anfang März vorzubereiten und dann gut aus den "Startlöchern" zu kommen. Unsere "U23" hat angekündigt in dieser Phase weitgehend durch zu trainieren. Wenn irgendwie möglich auch in der Sporthalle. Viele der Spieler holten schließlich in der Jugend mit dem JFV Borstel/Luhdorf diverse Hallen-Titel (Futsal). Die 2000er erreichten 2019 beispielsweise über die Kreis- und anschließenden Bezirksmeisterschaften den 3. Platz bei den U19-Niedersachsenmeisterschaften (siehe Foto mit Marius Koch aus unserer jetzigen "U23"). Insofern ist diese Generation eine entsprechende Trainingsintensität in der Halle gewohnt. "Nur ein bisschen rumdaddeln", ist da nicht! Und noch einen anderen Grund führen Spieler und Trainer an: "Jetzt hat es mehrere Wochen bzw. Monate sowie viel Fleiß und Einsatz gebraucht, um nach Ersatzbänken, langen persönlichen Fußballpausen und/oder Corona-Unterbrechungen endlich wieder auf das zuletzt gezeigte Niveau zu kommen. Da wäre es völlig unsinnig, wenn man es jetzt schleifen und wieder runterfahren lässt." Also zog das Team schon am letzten Wochenende ein entsprechendes Hallen-Programm durch (natürlich alle voll geimpft und zusätzlich vor dem Training mit Corona-Testung = also 2Gplus). Nicht zuletzt besteht auch noch eine leise Resthoffnung, dass im Januar die Futsal-Kreismeisterschaft in Hittfeld stattfinden könnte. Die Gruppenauslosung ist bereits erfolgt und unsere "U23"-Spieler hätten dort die Gelegenheit auch mal wieder gegen höherklassige Kreis- und Bezirksvertretungen (u.a. VfL Maschen, Buchholzer FC u.a.) etwas "mitzumischen". Sicher wäre das auch eine prima Abwechslung zum Trainingsprogramm und ein schönes Ziel zur Mitte der Winterpause. Für alle unsere Herrenteams heißt es nun aber erstmal: diszipliniert trainieren, impfen, boostern, testen und vor allem "gesund und munter" durch den Winter kommen.

 

Wir wünschen eine schöne Nikolauswoche

Euer

MTV Luhdorf-Roydorf

- Fußballsparte -      

  

A-Jugend-Futsalfinale 2019
A-Jugend-Futsalfinale 2019

Top 2: Bei "Fairness" weiter vorn!

Man mag das Tool der sogenannten "Fairnesstabelle" zwar belächeln ... aber Achtung: Spitzenplätze bei Meisterschaften gehen nicht selten auch mit guten Fairness-Werten einher. Im Jugendbereich beim JFV wird das ständig mit Erfolg "gepredigt". Folglich ist es auch kein großes Wunder, dass die ehemaligen JFVler der "U23" auch nach 13 Spielen in dieser Wertung weiter vorne liegen (siehe Tabelle). Dabei ist es eigentlich auch eine wirklich sehr einfache Wahrheit, dass Platzverweise, Provokationen, grobe Fouls u.a. hauptsächlich das eigene Team schwächen. Gerade über einen langen Saisonverlauf kann dies dann natürlich auch eine entscheidende Bedeutung bekommen. Zumal Schiedsrichter berichten, dass sie sich bei der eigenen Spielvorbereitung sehr wohl gerade diese Daten gerne anschauen - und damit eine entsprechende positive oder negative "Vorwarnung" ins Spiel mitbringen. Der Ruf einer "Kloppertruppe" dürfte dann sicher nicht von Nutzen sein.  Es lohnt sich also aus vielerlei Gründen, diesen Aspekt im Auge zu haben. Und letztendlich kann es eigentlich immer nur von Vorteil sein, jedes Spiel mit möglichst wenig Foulspielen und gelben Karten sowie - vor allem - mit 11 Spielern auf dem Platz zu beenden. Insofern ist die bisherige Bilanz unserer "U23" sehr erfreulich. Weiter so! 

 

    


Top 3: Drei weitere Ex-JFVler zur "U23"!

Zu Beginn des Plans im Frühjahr 2020 haben viele Stimmen nicht daran geglaubt. Inzwischen ist das Projekt der Zusammenführung ehemaliger JFV-Jugendspieler (siehe Top 4) auch im Spielbetrieb angelaufen und hat gerade mit elf (!) Siegen am Stück eine bemerkenswerte Serie hingelegt. Aktuell kann das Team - das zunächst bewusst als "U23" startet - drei weitere Zugänge bzw. "Heimkehrer" vermelden:

 

- Ab sofort ist Darvin Buschmann für den MTV spielberechtigt und so aus einer längeren Fußballpause reaktiviert. Zunächst hat er bei Spielen der Mannschaft zugeschaut. Das machte Lust und er ging mal zum Training. Und nun gibt es den Neustart mit seinen ehemaligen Mitspielern des Jahrgangs 2000. Dort musste er in der B-Jugend aus gesundheitlichen Gründen kürzer treten und wechselte zum TSV Winsen bevor er die Schuhe "an den Nagel" hing. Nun also das "Comeback". Übrigens mit Familientradition: Schließlich kickte schon sein Vater Frank für den MTV.

 

- Der zweite Zugang ist ebenfalls sofort spielberechtigt: Yusuf Adsoy aus dem Jahrgang 2001 hat nach der JFV-Jugend bei der "Ersten" gespielt, sich dann aber zunächst vom Fußball etwas zurückgezogen. Das Vorhaben "U23" mit ehemaligen Mitspielern entsprach aber seinen Vorstellungen von Fußball und Disziplin, sodass er jetzt einen Neuanfang versucht, fleißig trainiert und bereits erste Kurzeinsätze zu verzeichnen hat.

 

- Und auch der dritte Zugang hat eine JFV/MTV-"Tradition": Jannik Pahl wechselte schon in der B-Jugend in die 95/96er des JFV um deren Trainer Thorsten Hänel und spielte auch nach der Jugend stets für die Kreisliga-Teams der JFV-Stammvereine in Luhdorf und Borstel.  Im Sommer vollzog der Linksfuß die Gelegenheit, mit ehemaligen Mitspielern und Trainern wieder Fußball spielen zu können. Aufgrund besonderer Umstände allerdings für den Saisonstart knapp zu spät, um eine sofortige Spielberechtigung zu erhalten! Seitdem trainiert er jedoch bissig für sein "Comeback" und bald hat er es geschafft: Ab dem 20.12.2021 ist Jannik spielberechtigt und wird eine prima Verstärkung für die Rückserie sein!

 

Wie erwartet wird der Auf- und Ausbau dieser jungen Mannschaft, die notwendige Ruhe, Zeit und Geduld brauchen. Aber die Entwicklung der letzten Monate bestätigt das Vorhaben voll und ganz. Auch auf dem Platz kommt das Spielverständnis mehr und mehr zurück. Wie zum Beweis lieferte das Team im letzten Heimspiel ein spielerisches Highlight mit einem Tor zum 2:0 ab, über das man in Luhdorfer Kreisen mit Anerkennung spricht ("Sowas hat man hier lange nicht gesehen"). Es wäre also schön, wenn sich weitere aktuelle und ehemaliger JFVler überzeugen und "anstecken" lassen. Die Türen zum Training von Thorsten, Michael und Gerald stehen jedenfalls immer dafür offen.

 

 


TOP 4: "MTV Schlägt neuen Kurs ein."

So beschreibt es der WA in seinem Artikel am 18.03.2021 (ausführliche Informationen unter News/Berichte). Hintergrund: In der kommenden Saison wird unser MTV ein zusätzliches Herrenteam an den Start bringen, das sich komplett aus aktuellen und ehemaligen Jugendspielern unseres JFV Borstel/Luhdorf zusammensetzt. Die Initiative dazu ging bereits im Frühjahr 2020 von ehemaligen JFV-Spielern des Jahrgangs 2000 (siehe Bild rechts) aus. Dieses Team zeichneten sich über Jahre nicht nur durch sportliche Erfolge als Spitzenteam der Landesliga aus, sondern auch durch bemerkenswerten Teamgeist und Zusammenhalt. Sportlich marschierten sie z.B. in der Halle bis in die Endrunde der Niedersachsenmeisterschaft (Platz 3) und holten als U19 noch den Bezirkspokal. Viele bedauerten es, dass sie im Herrenbereich nicht als Team zusammen weiter spielen konnten. Stattdessen wurden bestehende Herrenteams ergänzt oder die Schuhe ganz "an den Nagel" gehängt. Wie ärgerlich! Und obwohl viele schnell zu festen Größen der Herrenteams in Winsen oder Borstel wurden, blieb ein Gedanke im Hinterkopf: Warum nicht noch mal gemeinsam etwas Neues aufbauen? Und diese Idee wurde ab 2020 unter dem Arbeitstitel "Reunion" akribisch verfolgt. Die Resonanz war positiv. Innerhalb weniger Tage waren bereits zehn Spieler "an Bord". Schließlich bekamen die Jungs auch von Vorstand Lutz Reimers "Grünes Licht" beim MTV. "Wie viele unserer ehemaligen JFV-Spieler die Herrenteams der Nachbarvereine verstärken, ist einfach ärgerlich. Wir wollen daher gezielter auf die nachkommenden Jugendspieler eingehen und werden diesen Kurs nun gehen," sagt Reimers. Es werde sicher etwas Zeit und Geduld brauchen. Aber das Engagement und der Sportsgeist dieser jungen Spieler sei schon jetzt sehr bemerkenswert und erfrischend. Mittlerweile haben auch weitere aktuelle und ehemalige JFV Spieler der Jahrgänge 2003, 2001, 1996 und 1992 fest zugesagt. Mit den Luhdorfern Michael Arndt und Thorsten ("Totte") Hänel übernehmen zwei erfahrene Trainer das Team und haben die meisten der Spieler schon in der JFV-Jugend gecoacht und ausgebildet. Auch das Luhdorfer "Ur-Gestein" Dieter ("Magge") Pflug ist als Betreuer dabei. Als Torwart-Trainer kommt Gerald Jobmann aus Roydorf dazu. In Summe ein interessanter Kader aus aktiven Bezirksligaspielern bis hin zu reaktivierten JFVlern. Alles Teamplayer! Ein prima Startschuss für einen neuen, nachhaltigen Kurs beim MTV und ein Kader der sich mit Sicherheit bemühen wird, die volle Unterstützung des Vereins und  der interessierten Zuschauer zu gewinnen!   


Top 5: Transfers  - "hand´drauf"

Für diese Saison waren folgende Zugänge für das neue  Herrenprojekt beim MTV Luhdorf/Roydorf zu vermelden:

 

- Robin Hoffmann (JFV-Jg. 2000, TSV Winsen I, Bezirksliga, Keeper)

- Niklas Rudolph (JFV-Jg. 2003, JFV Borstel/L, U18-Landesliga, Keeper)

- Luis Hessenmöller (JFV-Jg. 2000, MTV Borstel/S. I, Bezirksliga)

- Steve Schmidt (JFV-Jg. 2000, TSV Winsen II, 1. Kreisklasse)

- Serhat Ataykaya (JFV-Jg. 1996, MTV Ashausen/G., Kreisliga)

- Henry Falkenberg (JFV-Jg. 2001, MTV Luhdorf/R. II, 3. Kreisklasse)

- Leo Clauer (JFV-Jg. 2000, MTV Borstel/S. I, Bezirksliga)

- Hendrik Arndt (JFV-Jg. 2000, reaktiviert)

- Marius Koch (JFV-Jg. 2001, MTV Borstel/S. I, Bezirksliga)

- Janning Dreusicke (JFV-Jg. 2000, TSV Winsen II, 1. Kreisklasse)

- Marc-André Böhme (JFV-Jg. 2000, MTV Borstel/S. I, Bezirksliga)

- Marvin Neven (JFV-Jg. 2000, MTV Borstel/S. I, Bezirksliga)

- Jakob Totschnig (JFV-Jg. 2000, TSV Winsen II, 1. Kreisklasse)

- Sammy Boel (JFV-Jg. 2003, JFV Borstel/Luhdorf, U18-Landesliga)

- Sascha Krause (JFV-Jg. 1992, TSV Winsen I, Bezirksliga)

- Lennard Gevers (JFV-Jg. 2001, MTV Luhdorf/R. II, 3. Kreisklasse)

- Justus Otto (JFV-Jg. 2001, MTV Luhdorf/R. II, 3. Kreisklasse)

- NEUZUGANG: Jannik Pahl (JFV-Jg. 1995, MTV Borstel/S. II, Kreisliga)

- NEUZUGANG: Darvin Buschmann (JFV-Jg. 2000, reaktiviert)

NEUZUGANG: Yusuf Adsoy (JFV-Jg. 2001, reaktiviert)

 

Staff:

- Michael Arndt (Trainer, JFV Borstel/Luhdorf)

- Thorsten "Totte" Hänel (Trainer, JFV Borstel/Luhdorf)

- Dieter "Magge" Pflug (Betreuer, JFV Borstel/Luhdorf)

- Gerald Jobmann (Torwarttrainer, JFV Borstel/Luhdorf)

 

Erstmals im Herrenbereich entsteht somit ein Projekt mit VOLLEM Fokus auf Spieler der eigenen Jugendarbeit im JFV Borstel/Luhdorf. Für dieses Projekt sind weitere ehemalige JFV-Jugendspieler selbstverständlich herzlich willkommen. Meldet Euch gerne bei "Totte" (0175 - 2 429 801) oder Michael (0151 - 2 1342 381).