Aktuelles

Diese Website der Fußballsparte des MTV Luhdorf/Roydorf versorgt Euch ständig mit den aktuellen Neuigkeiten rund um unseren Verein und unsere Fußballer. Schaut also gerne regelmäßig rein.


Top 1: Drei Teams - Drei Meister!!!

Was für ein Saisonfinale?! Am Höllenberg war alles vorbereitet für einen tollen Tag. Aber besser hätte es wirklich nicht laufen können. Das  Heimspiel der "U23" zum Abschluss war ein Spitzenspiel gegen den Buchholzer FC. Und auch wenn unser junges MTV-Team schon als Meister feststand, lieferte es ab, nahm die Zuschauer mit und setzte mit einer perfekten Dramaturgie (siehe Top 2) die Initialzündung für optimale Stimmung am Höllenberg. Auch die "Erste" sorgte Auswärts für einen guten Saisonabschluss und brachte einen 7:0-Sieg aus Over-Bullenhausen mit. Dann gingen alle Ohren nach Borstel, wo die "Dritte" das i-Tüpfelchen auf eine gelungene Saison legen konnte. Denn ein Auswärtssieg würde ebenfalls die Staffelmeisterschaft und sogar den Aufstieg bedeuten. Und tatsächlich: Als die Kunde von einem 9:0-Erfolg aus Borstel kam, war das "Tripple" perfekt. Drei Herrenteams, drei Meister, drei Aufstiege! Was für eine Steilvorlage für eine anschließende grandiose Aufstiegsfeier bei Würstchen, Crêpes und Getränken. Nach sportlicher "Durststrecke" und zusätzlich den ganzen Corona-Mist der letzten Jahre erwacht der Höllenberg langsam wieder zu einer würdigen Fußball-Location. Der im Sommer 2020 eingeleitete Kurswechsel (siehe Top 6) trägt erste Früchte und brachte vor allem Identifikation und Engagement mit. Das lockt auch Zuschauer zum A-Platz, die seit Jahren nicht oder nur sehr selten zu sehen waren und worüber wir uns sehr freuen. Auch viele Angehörige und Freunde kommen dazu und sorgten am Samstag nach dem 2:1-Siegtreffer der "U23" für eine tolle Atmosphäre sowie anschließend für viele helfende Hände beim Grillen, Ausschenken, Fotographieren, Aufbauen, Aufräumen etc., etc., etc.. Bei all denen bedanken wir uns für´s Mitwirken, Helfen, Anfeuern, Aufmuntern und vieles mehr!!! Natürlich ist der Weg aus den unteren Ligen lang und mühsam. Aber auch sportlich ist nun ein erster Schritt gemacht und alle MTV-Teams können kommende Saison eine Liga höher antreten. Das ist Klasse! Letztendlich geht es aber immer um den eigenen Anspruch. Diesen kann man auf und neben dem Sportplatz selbst bestimmen, hochhalten und leben. Egal in welcher Liga und gegen welchen Gegner. Das haben unsere Teams in diesem Jahr angenommen und prima umgesetzt. Großes Lob und Herzlichen Glückwunsch an alle drei Mannschaften!   

 

Euer

MTV Luhdorf/Roydorf

- Fußballsparte -

 

 


Top 2: Optimale Dramaturgie bei "U23"!

Platzwart Dixi stutzte unmittelbar vor dem Spiel noch den Rasen. Der Platz sah top aus. Die Aufstiegsfeier war vorbereitet. Alles war angerichtet. Mit dem BFC war ein würdiger Gegner angesetzt, der selbst noch den zweiten Aufstiegsplatz erreichen konnte und natürlich hoffte, dass bei den MTVlern die Luft raus ist. Von Außen konnte man das befürchten, wenn man das Ergebnis des letzten Spiels beim FC Rosengarten sah, das mit 0:1 verloren ging. Andererseits hatte das Team allein daraus genug Motivation, noch etwas gut zu machen. Mit zwei Niederlagen verabschiedet man sich nicht aus so einer tollen Saison. Außerdem konnte man einen Liga-Rekord aufstellen. UND auch die Nenndorfer hatten ein sportliches Anrecht darauf, dass die Höllenberger im noch offenen Aufstiegsrennen nun nicht "abschenken". Im Gegenteil wollte die Arndt/Hänel-Elf den Zuschauern passend zum Rahmen ein gutes Spiel liefern. Mit vier angeschlagenen Spielern legten die MTVer los wie die Feuerwehr. Bereits nach einer Minute führte ein vorbildlicher Spielzug über vier Stationen zum 1:0 durch Sascha Krause. Rund 25 Minuten wirbelten die Weiß-Blauen die Gäste völlig durcheinander. Doch die jungen BFC-Kicker haben Qualitäten. Sie kamen bis zur Pause zurück und per Handelfmeter zum Ausgleich. In der zweiten Hälfte entwickelte sich aber wieder eine drückende Überlegenheit der Heimelf. Es fehlte aber etwas Entscheidendes: EIN TOR. Doch wahrscheinlich wollte es der Drehbuchautor im Hintergrund genau so und wartete bis zur letzten Minute. Dann zeigten die Luhdorfer eine letzte, unerwartete Variante, bei der Marc-André Böhme auf den kurzen Pfosten servierte, von wo Marvin Neven per Kopf verwandelte und für eine Stimmungsexplosion sorgte. Die Aufstiegsfeier war optimal eröffnet ... . (Einen ausführlichen Bericht findet Ihr unter hier: News/Berichte).    

 

 

 


Top 3: Rauschende Aufstiegsfeier!!!

Nachdem auch die "Dritte" den Meistertitel aus Borstel mitbrachte war alles erfüllt, um das "Tripple" angemessen zu feiern. Es hatte schon etwas von einem "kleinen Volksfest", was die Teams und ihre Zuschauer für alle Gäste organisiert hatten. Von der Crêpes-Bude über den Ausschank bis hin zu zünftigen Grillwürstchen gab das ein sehr schönes Bild ab. Alles friedlich und freundlich. Feiern ja. Krawall oder Randale nein. Auch das "kleine Feuerwerk" wurde erst nach dem Spiel "gezündet" und niemand gefährdet oder Spiel, Gegner oder Schiri gestört. Dass gegen Morgen die Musik für manch Anwohnen dann doch etwas zu laut geriet, wurde schnell eingesehen und korrigiert. Pardon. Nach der langen und "stillen" Corona-Pause aber sicher zu verschmerzen. Es war klasse, das es mitten im Ort mal wieder etwas zu feiern gab. Und manch einer verwies vor der schönen Kulisse darauf, dass es sich ja lediglich um Aufstiege der unteren Kreisklassen handeln würde. "Was würde hier erst los sein, wenn weitere sportliche Schritte folgen könnten?" - Na, das warten wir mal ab und freuen uns mit den beiliegenden Foto-Impressionen erstmal am Augenblick.   

 

 

 


Top 4: Liga-Rekord und Fairnesstitel!

Knapp zwei Jahre nach der Idee des Projektes "U23" holt sich das Team, das durchweg aus eigenen Jugendspielern besteht, in seiner ersten Saison Meisterschaft und Aufstieg. Gegen einige Widerstände. Von manch externer Lästerei und Vorurteilen in Bezug auf die niedrige Liga mal ganz abgesehen. Dass sich in der 3. KK jedoch einige ziemlich gute Spieler und engagierte Mannschaften "tummeln" hat diese Saison eindrucksvoll bewiesen. Umso bemerkenswerter, dass der knappe Kader um Kapitän Leo Clauer nicht nur den Meistertitel errungen hat, sondern gleichzeitig noch den historischen Punkterekord der Liga. Damit löst man die 1. Mannschaft des Buchholzer FC aus der Saison 2013/14 ab. Mit 70 Punkten sowie 119:26 Toren war der heutige Bezirksligist seinerzeit unterwegs. Die Bilanz der Luhdorfer in dieser Saison ist mit 72 Punkten bei 107:19 Toren der neue Rekord! Mal sehen, ob das mal jemand toppen kann.

 

Gleichzeitig führen die Höllenberger auch die Fairnesswertung der Spielklasse deutlich an. Nicht einmal eine gelbe Karte pro Spiel hat die MTV-Elf nachzuweisen. Rote oder Gelb-Rote Kartons waren gänzlich tabu. Schiedsrichter berichten, dass sie sich bei der eigenen Spielvorbereitung diese Daten vorher gerne anschauen. Der Ruf einer "Kloppertruppe" dürfte also sicher nicht von Nutzen sein. Letztendlich kann es immer nur von Vorteil sein, jedes Spiel mit möglichst wenig Foulspielen und gelben Karten sowie - vor allem - mit 11 Spielern auf dem Platz zu beenden. Die bisherige Bilanz unserer "U23" ist erfreulich und wird damit auch der Vorbildfunktion für unsere Jugendmannschaften im JFV Borstel/Luhdorf gerecht. In jeder Hinsicht! Also, weiter so!

 

 

 

   


Top 5: Sieben Neue für die "u23"!

 

Knapp 21,4 Jahre betrug das Durchschnittsalter der Startelf im Spitzenspiel gegen Nenndorf und bedeutet damit das jüngste Team der Liga. In der kommenden Saison gehen wie berichtet sechs weitere Spieler aus der aktuellen U19 (Jahrgang 2003) an Bord und werden den Altersschnitt weiter senken. Der punktuelle Einbau von erfahrenen Spielern wie Sascha Krause (1992), Serhat Ataykaya (1996) oder Jannik Pahl (1995) soll dabei zusätzliche wertvolle Orientierungen und Stabilität liefern. Gerade durch die o.g. jungen Neuzugänge bestand dazu noch zusätzlicher Bedarf, sodass ab 21.05.2022 nun auch Sven Netzlaff (1994) bereits spielberechtigt ist. Netzlaff verfügt über umfangreiche Erfahrungen aus höheren Ligen. Er gehörte beispielsweise in der Saison 2013/14 zum Team von Marinus Bester, das die SG Scharmbeck/Pattensen mit fast 20 Punkten Vorsprung in die Bezirksliga schoss. Später spielte er für das Landesligateam des TSV Winsen bevor er sich zuletzt dem Bezirksligisten VfL Maschen anschloss. (Alle "Neuen" im Portrait findet Ihr hier!)

 

Bei dem im Frühjahr 2020 beim MTV angestoßenen Konzept einer "U23" (siehe Top 6) geht es in erster Linie um die Bindung und Förderung des eigenen JFV-Nachwuchses.   

 

 


TOP 6: "MTV Schlägt neuen Kurs ein."

So beschreibt es der WA in seinem Artikel am 18.03.2021 (ausführliche Informationen unter News/Berichte). Hintergrund: In der kommenden Saison wird unser MTV ein zusätzliches Herrenteam an den Start bringen, das sich komplett aus aktuellen und ehemaligen Jugendspielern unseres JFV Borstel/Luhdorf zusammensetzt. Die Initiative dazu ging bereits im Frühjahr 2020 von ehemaligen JFV-Spielern des Jahrgangs 2000 (siehe Bild rechts) aus. Dieses Team zeichneten sich über Jahre nicht nur durch sportliche Erfolge als Spitzenteam der Landesliga aus, sondern auch durch bemerkenswerten Teamgeist und Zusammenhalt. Sportlich marschierten sie z.B. in der Halle bis in die Endrunde der Niedersachsenmeisterschaft (Platz 3) und holten als U19 noch den Bezirkspokal. Viele bedauerten es, dass sie im Herrenbereich nicht als Team zusammen weiter spielen konnten. Stattdessen wurden bestehende Herrenteams ergänzt oder die Schuhe ganz "an den Nagel" gehängt. Wie ärgerlich! Und obwohl viele schnell zu festen Größen der Herrenteams in Winsen oder Borstel wurden, blieb ein Gedanke im Hinterkopf: Warum nicht noch mal gemeinsam etwas Neues aufbauen? Und diese Idee wurde ab 2020 unter dem Arbeitstitel "Reunion" akribisch verfolgt. Die Resonanz war positiv. Innerhalb weniger Tage waren bereits zehn Spieler "an Bord". Schließlich bekamen die Jungs auch von Vorstand Lutz Reimers "Grünes Licht" beim MTV. "Wie viele unserer ehemaligen JFV-Spieler die Herrenteams der Nachbarvereine verstärken, ist einfach ärgerlich. Wir wollen daher gezielter auf die nachkommenden Jugendspieler eingehen und werden diesen Kurs nun gehen," sagt Reimers. Es werde sicher etwas Zeit und Geduld brauchen. Aber das Engagement und der Sportsgeist dieser jungen Spieler sei schon jetzt sehr bemerkenswert und erfrischend. Mittlerweile haben auch weitere aktuelle und ehemalige JFV Spieler der Jahrgänge 2003, 2001, 1996 und 1992 fest zugesagt. Mit den Luhdorfern Michael Arndt und Thorsten ("Totte") Hänel übernehmen zwei erfahrene Trainer das Team und haben die meisten der Spieler schon in der JFV-Jugend gecoacht und ausgebildet. Auch das Luhdorfer "Ur-Gestein" Dieter ("Magge") Pflug ist als Betreuer dabei. Als Torwart-Trainer kommt Gerald Jobmann aus Roydorf dazu. In Summe ein interessanter Kader aus aktiven Bezirksligaspielern bis hin zu reaktivierten JFVlern. Alles Teamplayer! Ein prima Startschuss für einen neuen, nachhaltigen Kurs beim MTV und ein Kader der sich mit Sicherheit bemühen wird, die volle Unterstützung des Vereins und  der interessierten Zuschauer zu gewinnen!   


Top 7: Transfers  U23 - "hand´drauf"

Für diese und die kommende Saison sind folgende Zugänge für das neue  Herrenprojekt beim MTV Luhdorf/Roydorf zu vermelden:

 

- Robin Hoffmann (JFV-Jg. 2000, TSV Winsen I, Bezirksliga, Keeper)

- Niklas Rudolph (JFV-Jg. 2003, JFV Borstel/L, U18-Landesliga, Keeper)

- Luis Hessenmöller (JFV-Jg. 2000, MTV Borstel/S. I, Bezirksliga)

- Steve Schmidt (JFV-Jg. 2000, TSV Winsen II, 1. Kreisklasse)

- Serhat Ataykaya (JFV-Jg. 1996, MTV Ashausen/G., Kreisliga)

- Leo Clauer (JFV-Jg. 2000, MTV Borstel/S. I, Bezirksliga)

- Hendrik Arndt (JFV-Jg. 2000, reaktiviert)

- Marius Koch (JFV-Jg. 2001, MTV Borstel/S. I, Bezirksliga)

- Janning Dreusicke (JFV-Jg. 2000, TSV Winsen II, 1. Kreisklasse)

- Marc-André Böhme (JFV-Jg. 2000, MTV Borstel/S. I, Bezirksliga)

- Marvin Neven (JFV-Jg. 2000, MTV Borstel/S. I, Bezirksliga)

- Jakob Totschnig (JFV-Jg. 2000, TSV Winsen II, 1. Kreisklasse)

- Sammy Boel (JFV-Jg. 2003, JFV Borstel/Luhdorf, U18-Landesliga)

- Sascha Krause (JFV-Jg. 1992, TSV Winsen I, Bezirksliga)

- Jannik Pahl (JFV-Jg. 1995, MTV Borstel/S. II, Kreisliga)

- Darvin Buschmann (JFV-Jg. 2000, reaktiviert)

Lennard Gevers (JFV-Jg. 2001, MTV Luhdorf/R. II, 3. KK)

IN REHA: Yusuf Adsoy (JFV-Jg. 2001, reaktiviert)

- AUF REISEN: Justus Otto (JFV-Jg. 2001, MTV Luhdorf/R. II, 3. KK)

- Ab 2022/23: Sven Netzlaff (Jg. 1994, VfL Maschen)

Ab 2022/23: Joshua Weseloh (JFV-Jg. 2003, JFV U19-Landesliga)

- Ab 2022/23: Jannis Jobmann (JFV-Jg. 2003, JFV U19-Landesliga)

- Ab 2022/23: Lukas Blödorn (JFV-Jg. 2003, JFV U19-Landesliga)

- Ab 2022/23: Luis Wedemeier (JFV-Jg. 2003, JFV U19-Landesliga)

- Ab 2022/23: Malte Engel (JFV-Jg. 2004, JFV U19-Landesliga)

- Ab 2022/23: Henri Manewald (JFV-Jg. 2003, JFV U19-Landesliga)

 

Staff:

- Michael Arndt (Trainer, JFV Borstel/Luhdorf)

- Thorsten "Totte" Hänel (Trainer, JFV Borstel/Luhdorf)

- Dieter "Magge" Pflug (Betreuer, JFV Borstel/Luhdorf)

- Gerald Jobmann (Torwarttrainer, JFV Borstel/Luhdorf)

 

Erstmals im Herrenbereich agiert hier ein Projekt mit VOLLEM Fokus auf Spieler der eigenen Jugendarbeit im JFV Borstel/Luhdorf. Für dieses Projekt sind ehemalige JFV-Jugendspieler selbstverständlich immer herzlich willkommen. Meldet Euch gerne bei "Totte" (0175 - 2 429 801) oder Michael (0151 - 2 1342 381).