Aktuelles

Diese Website der Fußballsparte des MTV Luhdorf/Roydorf versorgt Euch ständig mit den aktuellen Neuigkeiten rund um unseren Verein und unsere Fußballer. Schaut also gerne regelmäßig rein.


Top 1: "U23" holt weitere JFVler zurück!

Kurz vor Ende des "Transferfensters" (Abmeldefrist ist der 30.06.2022) steht fest, dass zwei weitere ehemalige JFV-Spieler aus der eigenen Jugendarbeit nun zum MTV Luhdorf/Roydorf zurückkommen. Ole Schmerbitz und Mika Schmeichel wechseln per sofort vom Finalgegner des Kreispokalendspiels, der SG Scharmbeck-Pattensen, zum MTV. Damit stehen erstmals auch Ex-JFVler des 98er Jahrgangs (vom damaligen JFV-Trainerteam "Michi" Wahl und "Mütze" Stahlhut) wieder in Luhdorf auf dem Trainingsplatz. Das ist Klasse! "Manch ehemaliger Jugendspieler, wie Ole, wohnt quasi neben dem Sportplatz und spielte dennoch seit einigen Jahren nicht mehr beim MTV," beschreibt es Fußballobmann Lutz Reimers und will dabei gar nicht verhehlen, dass dies auch mit eigenen Versäumnissen innerhalb der MTV-Herrenfußballsparte zu tun hatte. Dass dies durch die in 2020 initiierte Neuaufstellung (siehe Top 9) sowie das Auftreten und Engagement der genau dafür neu formierten "U23" allmählich korrigiert wird, freut nicht nur Reimers. Genau mit diesem Fokus auf die eigenen Jugendspieler wurde vor zwei Jahren das Projekt der "U23" ins Leben gerufen. Und mittlerweile sind die Kader sogar aller drei Herrenteams so aufgestellt, dass für jeden interessierten Spieler in jedem Fall beste Trainingsbedingungen sowie Einsatzzeiten möglich sind. Vorbei sind also auch langjährige Phasen, in denen sich in den Herbst- und Wintermonaten nur spärlich besetzte "Grüppchen" zum Training "verirrten". Dass wiederum gutes und engagiertes Training in der Regel auch Auswirkungen auf die sportlichen Leistungen und den Zusammenhalt hat, zeigten die Ergebnisse der letzten Saison. Durch die Aufstiege treten in der neuen Saison alle drei MTV-Teams jeweils eine Liga höher an und freuen sich schon deswegen natürlich über jede Verstärkung. "Herzlich Willkommen Ole und Mika!"

 

   


Top 2: Saisonabschluss und Neubeginn!

Nach der prima Saison und dem abschließenden Titel der "U23" im Pokal, feierte diese am Samstag einen rauschenden Saisonabschluss. Die Kleiderordnung gab Stil vor. Eingeladen waren zudem auch die Angehörigen der Spieler, sodass sich eine "generationenübergreifende Feiergruppe" ergab, die hervorragend harmonierte und bei bestem Wetter eine Menge Spaß hatte, was bis in die frühen Morgenstunden anhielt. Zum Entertainment-Programm mussten Spieler und Trainer selbst beitragen. Von Tanz, Comedy, Gesang und Akrobatik soll alles dabei gewesen sein. Augenzeugen berichten, dass die einzelnen Aufführungen die Kleinkunstbühnen der Republik neidvoll erblassen lassen. "Vielleicht sollten wir die Mannschaft vom Fußball abmelden," meinte Coach Totte Hänel. "Als Entertainment-Ensemble wäre sicherlich etwas damit zu verdienen." Vermutlich wird es nicht dazu kommen, da sich alle schon auf die nächste Saison freuen. Und bis dahin dauert es auch gar nicht sooo lange. Die ersten Runden im Kreispokal sind als Auftakt nämlich schon angesetzt. Für die "U23" geht es schon am 24.07. beim Auswärtsspiel gegen die Kreisliga-Reserve des TSV Auetal weiter. Unsere "Erste" folgt kurz darauf am Mittwoch, d. 27.07. um 19.30 Uhr im Heimspiel gegen Kreisligist TSV Heidenau. Da unsere Jungkicker durch das Pokalfinale die Saison stark verlängert hatten, macht das Team jetzt eine kurze Pause und steigt erst am 13.07. ins Training ein. Das wird also nur eine kurze Saisonvorbereitung. "Die Mannschaft hat keine Abgänge und ist inkl. der Neuzugänge durch die kürzlichen Pokalrunden gut eingespielt," ist Kapitän Leo Clauer sicher. Verständlich. Woanders läuft die Saisonvorbereitung längst. Und auch unsere "Erste" wird schon in Kürze wieder ins Training gehen. Die wichtigste Aufgabe hat z.Zt. aber Platzwart "Dixi" Höft. Der B-Platz ist in Arbeit. Und der A-Platz leuchtet jetzt schon im satten Grün. Außerdem sind die Tore neu ausgerichtet und begradigt. "Ecke direkt oben in den Knick ... können jetzt nur noch die allerbesten Kicker," schmunzelt Fußballobmann Lutz Reimers. Also, mit und ohne Ball ... läuft beim MTV.

 

Bis bald

Euer

MTV Luhdorf/Roydorf

- Fußballsparte - 

 

 


Top 3: U23 holt das "Double" nach Luhdorf!

"Was für eine Saison für Euch," sagte Frank Dohnke, der Vorsitzende des NFV Kreis Harburg, bei der Siegerehrung des Kreispokalfinales anerkennend zu unserem jungen MTV-Team. Dieses hatte zuvor das Endspiel gegen den Tabellenvierten der 1. Kreisklasse mit 2:0 für sich entschieden und damit den Schlussakkord hinter eine grandiose Woche gesetzt. Der Ausgang des Endspiels war daher beileibe keine "Sensation" mehr. Denn das Team um Kapitän Leo Clauer hatte zuvor nacheinander neben dem FC Rosengarten faktisch fast die gesamte Spitzengruppe der 1. KK ausgeschaltet. Nach dem Kreisligaaufsteiger FC Este musste auch der Meister TV Meckelfeld die Mannschaftsleistung der Höllenberger anerkennen. Auch das Luhdorfer Publikum hatte seine Freude an den Auftritten und kam somit zur Unterstützung in bemerkenswerter Stärke zum Finale nach Neu Wulmstorf. Das gab ganz sicher einen wertvollen Impuls für das Team. Denn die MTVler konnte im Finale ehrlicherweise nicht ganz an die teilweise begeisternden Spiele der letzten Wochen anknüpfen. Dies war allerdings auch etwas dem Plan und Motto des Trainerstaffs geschuldet, wonach es in einem Endspiel letztendlich nicht immer um den schönsten Fußball geht, "(...) sondern dass man es gewinnt." Und so agierte der Kader deutlich kompakter als zuletzt. Vorgabe: Ein Rückstand war unbedingt zu vermeiden, weil die Scharmbecker mit einer eigenen Führung im Rücken besonders schwer zu spielen und zu schlagen sind. Die MTVler folgten der Ausrichtung gut und prompt lief stattdessen die SG gleich zu Beginn "ins Messer". So führte der erste Gegenzug gegen die zu weit aufgerückte Defensive der Rot-Weißen zum 1:0 (3.). Marius Koch nahm eine Vorarbeit von Henri Manewald auf und schloss mit links trocken in die lange Ecke ab. Start nach Maß. Danach bestimmten über weite Strecken lange Bälle der Scharmbecker die Szenerie. Letztendlich fischte die MTV-Abwehr oder Keeper Robin Hoffmann alles weg. Zu echten Torchancen kam es eigentlich nicht. Trotzdem stellte die "U23" zur Pause um. Mehr Ballbesitz. Mehr Offensivspieler. Selbst in der letzten Verteidigungslinie, wo plötzlich Rechtsaußen Janning Dreusicke als linker Verteidiger agierte. Dazu Routinier Sven Netzlaff, der den schnellen linken Flügel der Gastgeber faktisch aus dem Spiel nahm. Nun kombinierte die Arndt/Hänel Elf gefälliger und geriet zu keiner Zeit mehr wirklich unter Druck. Im Gegenteil. Mit der Einwechslung von Marc-André Böhme in der 55. Minute war das Signal gesetzt, im Ergebnis nachzulegen. Nach zwei Großchancen durch Böhme und Koch war es dann soweit. Der Ablauf war bekannt und kaum mehr zu verteidigen als Koch in den Strafraum einbog. Sammy Boel steckte noch den Fuß rein. 2:0 (76.). Durch eine weiterhin disziplinierte Mannschaftsleistung in der Defensive kam das Ergebnis nicht mehr in Gefahr. Ausführliche Berichte zum Spiel findet Ihr auf der Homepage des nfv Kreis Harburg (www.nfv-kreisharburg.de) und jetzt wie üblich hier auf der Website unter "News/Berichte". Nun also auch noch der Titel im Kreispokal und damit das "Double" für unsere Jungkicker. Und das gleich in der ersten gemeinsamen Spielzeit. Die Vorfreude auf die nächste Saison könnte kaum größer sein. Jetzt gibt es aber erstmal eine verdiente Pause. Vielen Dank an alle Zuschauer für die tolle Stimmung der letzten Wochen rund um den Höllenberg und dem Kreispokalfinale. Wir freuen uns, Euch in der nächsten Spielzeit wiederzusehen!

 

 

 

                 


Top 4: "Dritte" und "U23" bei Fairness Top!

Mit drei Meisterschaften in den unteren Kreisklassen zeichnet die abgelaufene Saison für den Fußball beim MTV Luhdorf/Roydorf eine prima Bilanz. Nicht unerwähnt bleiben soll dabei aber auch, dass zugleich sowohl unsere "Dritte" als auch die "U23" dabei noch zusätzlich in den Fairnesswerten ihrer Staffeln ganz vorne sind. Der "Dritten" gelang dies mit lediglich 21 Gelben Karten in 18 Spielen und somit einem Koeffizienten von 1,16. Auf ebenfalls nur 21 Gelbe Karten kam unsere "U23". Das Team absolvierte aber 26 Spiele und erreichte damit mit 0,8 eine der besten Quoten im Landkreis Harburg. Also weniger als eine Verwarnung pro Spiel. Platzverweise kamen bei den beiden MTV-Teams über die ganze Saison nicht vor. Neben den erreichten Aufstiegsplätzen sind auch diese Ergebnisse sehr erfreulich und werden zudem der Vorbildfunktion für unsere Jugendmannschaften im JFV Borstel/Luhdorf gerecht. Also, Glückwunsch und ... weiter so! 

 

 


Top 5: Drei Teams - Drei Meister!!!

Was für ein Saisonfinale?! Am Höllenberg war alles vorbereitet für einen tollen Tag. Aber besser hätte es wirklich nicht laufen können. Das  Heimspiel der "U23" zum Abschluss war ein Spitzenspiel gegen den Buchholzer FC. Und auch wenn unser junges MTV-Team schon als Meister feststand, lieferte es ab, nahm die Zuschauer mit und setzte mit einer perfekten Dramaturgie (einen ausführlichen Bericht findet Ihr unter hier: News/Berichte) die Initialzündung für optimale Stimmung am Höllenberg. Auch die "Erste" sorgte Auswärts für einen guten Saisonabschluss und brachte einen 7:0-Sieg aus Over-Bullenhausen mit. Dann gingen alle Ohren nach Borstel, wo die "Dritte" das i-Tüpfelchen auf eine gelungene Saison legen konnte. Denn ein Auswärtssieg würde ebenfalls die Staffelmeisterschaft und sogar den Aufstieg bedeuten. Und tatsächlich: Als die Kunde von einem 9:0-Erfolg aus Borstel kam, war das "Tripple" perfekt. Drei Herrenteams, drei Meister, drei Aufstiege! Was für eine Steilvorlage für eine anschließende grandiose Aufstiegsfeier bei Würstchen, Crêpes und Getränken. Nach sportlicher "Durststrecke" und zusätzlich den ganzen Corona-Mist der letzten Jahre erwacht der Höllenberg langsam wieder zu einer würdigen Fußball-Location. Der im Sommer 2020 eingeleitete Kurswechsel (siehe Top 6) trägt erste Früchte und brachte vor allem Identifikation und Engagement mit. Das lockt auch Zuschauer zum A-Platz, die seit Jahren nicht oder nur sehr selten zu sehen waren und worüber wir uns sehr freuen. Auch viele Angehörige und Freunde kommen dazu und sorgten am Samstag nach dem 2:1-Siegtreffer der "U23" für eine tolle Atmosphäre sowie anschließend für viele helfende Hände beim Grillen, Ausschenken, Fotographieren, Aufbauen, Aufräumen etc., etc., etc.. Bei all denen bedanken wir uns für´s Mitwirken, Helfen, Anfeuern, Aufmuntern und vieles mehr!!! Natürlich ist der Weg aus den unteren Ligen lang und mühsam. Aber auch sportlich ist nun ein erster Schritt gemacht und alle MTV-Teams können kommende Saison eine Liga höher antreten. Das ist Klasse! Letztendlich geht es aber immer um den eigenen Anspruch. Diesen kann man auf und neben dem Sportplatz selbst bestimmen, hochhalten und leben. Egal in welcher Liga und gegen welchen Gegner. Das haben unsere Teams in diesem Jahr angenommen und prima umgesetzt. Großes Lob und Herzlichen Glückwunsch an alle drei Mannschaften!    

 

 


Top 6: Rauschende Aufstiegsfeier!!!

Nachdem auch die "Dritte" den Meistertitel aus Borstel mitbrachte war alles erfüllt, um das "Tripple" angemessen zu feiern. Es hatte schon etwas von einem "kleinen Volksfest", was die Teams und ihre Zuschauer für alle Gäste organisiert hatten. Von der Crêpes-Bude über den Ausschank bis hin zu zünftigen Grillwürstchen gab das ein sehr schönes Bild ab. Alles friedlich und freundlich. Feiern ja. Krawall oder Randale nein. Auch das "kleine Feuerwerk" wurde erst nach dem Spiel "gezündet" und niemand gefährdet oder Spiel, Gegner oder Schiri gestört. Dass gegen Morgen die Musik für manch Anwohnen dann doch etwas zu laut geriet, wurde schnell eingesehen und korrigiert. Pardon. Nach der langen und "stillen" Corona-Pause aber sicher zu verschmerzen. Es war klasse, das es mitten im Ort mal wieder etwas zu feiern gab. Und manch einer verwies vor der schönen Kulisse darauf, dass es sich ja lediglich um Aufstiege der unteren Kreisklassen handeln würde. "Was würde hier erst los sein, wenn weitere sportliche Schritte folgen könnten?" - Na, das warten wir mal ab und freuen uns mit den beiliegenden Foto-Impressionen erstmal am Augenblick.   

 

 

 


Top 7: Meister mit Liga-Rekord!

Knapp zwei Jahre nach der Idee des Projektes "U23" holt sich das Team, das durchweg aus eigenen Jugendspielern besteht, in seiner ersten Saison Meisterschaft und Aufstieg. Gegen einige Widerstände. Von manch externer Lästerei und Vorurteilen in Bezug auf die niedrige Liga mal ganz abgesehen. Dass sich in der 3. KK jedoch doch so einige gute Spieler und engagierte Mannschaften "tummeln" hat diese Saison eindrucksvoll bewiesen. Umso bemerkenswerter, dass der knappe Kader um Kapitän Leo Clauer nicht nur den Meistertitel errungen hat, sondern gleichzeitig noch den historischen Punkterekord der Liga. Damit löst man die 1. Mannschaft des Buchholzer FC aus der Saison 2013/14 ab. Mit 70 Punkten sowie 119:26 Toren war der heutige Bezirksligist seinerzeit unterwegs. Die Bilanz der Luhdorfer in dieser Saison ist mit 72 Punkten bei 107:19 Toren der neue Rekord! Mal sehen, ob das mal jemand toppen kann.

 

   


Top 8: Sieben Neue für die "u23"!

 

Knapp 21,4 Jahre betrug das Durchschnittsalter der Startelf im Spitzenspiel gegen Nenndorf und bedeutet damit das jüngste Team der Liga. In der kommenden Saison gehen wie berichtet sechs weitere Spieler aus der aktuellen U19 (Jahrgang 2003) an Bord und werden den Altersschnitt weiter senken. Der punktuelle Einbau von erfahrenen Spielern wie Sascha Krause (1992), Serhat Ataykaya (1996) oder Jannik Pahl (1995) soll dabei zusätzliche wertvolle Orientierungen und Stabilität liefern. Gerade durch die o.g. jungen Neuzugänge bestand dazu noch zusätzlicher Bedarf, sodass ab 21.05.2022 nun auch Sven Netzlaff (1994) bereits spielberechtigt ist. (Alle "Neuen" im Portrait findet Ihr hier!)

 

Bei dem im Frühjahr 2020 beim MTV angestoßenen Konzept einer "U23" (siehe Top 6) geht es in erster Linie um die Bindung und Förderung des eigenen JFV-Nachwuchses.   

 

 


TOP 9: "MTV Schlägt neuen Kurs ein."

So beschreibt es der WA in seinem Artikel am 18.03.2021 (ausführliche Informationen unter News/Berichte). Hintergrund: In der kommenden Saison wird unser MTV ein zusätzliches Herrenteam an den Start bringen, das sich komplett aus aktuellen und ehemaligen Jugendspielern unseres JFV Borstel/Luhdorf zusammensetzt. Die Initiative dazu ging bereits im Frühjahr 2020 von ehemaligen JFV-Spielern des Jahrgangs 2000 (siehe Bild rechts) aus. Dieses Team zeichneten sich über Jahre nicht nur durch sportliche Erfolge als Spitzenteam der Landesliga aus, sondern auch durch bemerkenswerten Teamgeist und Zusammenhalt. Sportlich marschierten sie z.B. in der Halle bis in die Endrunde der Niedersachsenmeisterschaft (Platz 3) und holten als U19 noch den Bezirkspokal. Viele bedauerten es, dass sie im Herrenbereich nicht als Team zusammen weiter spielen konnten. Stattdessen wurden bestehende Herrenteams ergänzt oder die Schuhe ganz "an den Nagel" gehängt. Wie ärgerlich! Und obwohl viele schnell zu festen Größen der Herrenteams in Winsen oder Borstel wurden, blieb ein Gedanke im Hinterkopf: Warum nicht noch mal gemeinsam etwas Neues aufbauen? Und diese Idee wurde ab 2020 unter dem Arbeitstitel "Reunion" akribisch verfolgt. Die Resonanz war positiv. Innerhalb weniger Tage waren bereits zehn Spieler "an Bord". Schließlich bekamen die Jungs auch von Vorstand Lutz Reimers "Grünes Licht" beim MTV. "Wie viele unserer ehemaligen JFV-Spieler die Herrenteams der Nachbarvereine verstärken, ist einfach ärgerlich. Wir wollen daher gezielter auf die nachkommenden Jugendspieler eingehen und werden diesen Kurs nun gehen," sagt Reimers. Es werde sicher etwas Zeit und Geduld brauchen. Aber das Engagement und der Sportsgeist dieser jungen Spieler sei schon jetzt sehr bemerkenswert und erfrischend. Mittlerweile haben auch weitere aktuelle und ehemalige JFV Spieler der Jahrgänge 2003, 2001, 1996 und 1992 fest zugesagt. Mit den Luhdorfern Michael Arndt und Thorsten ("Totte") Hänel übernehmen zwei erfahrene Trainer das Team und haben die meisten der Spieler schon in der JFV-Jugend gecoacht und ausgebildet. Auch das Luhdorfer "Ur-Gestein" Dieter ("Magge") Pflug ist als Betreuer dabei. Als Torwart-Trainer kommt Gerald Jobmann aus Roydorf dazu. In Summe ein interessanter Kader aus aktiven Bezirksligaspielern bis hin zu reaktivierten JFVlern. Alles Teamplayer! Ein prima Startschuss für einen neuen, nachhaltigen Kurs beim MTV und ein Kader der sich mit Sicherheit bemühen wird, die volle Unterstützung des Vereins und  der interessierten Zuschauer zu gewinnen!   


Top 10: Transfers  U23 - "hand´drauf"

Für diese und die kommende Saison sind folgende Zugänge für das neue  Herrenprojekt beim MTV Luhdorf/Roydorf zu vermelden:

 

- Robin Hoffmann (JFV-Jg. 2000, TSV Winsen I, Bezirksliga, Keeper)

- Niklas Rudolph (JFV-Jg. 2003, JFV Borstel/L, U18-Landesliga, Keeper)

- Luis Hessenmöller (JFV-Jg. 2000, MTV Borstel/S. I, Bezirksliga)

- Steve Schmidt (JFV-Jg. 2000, TSV Winsen II, 1. Kreisklasse)

- Serhat Ataykaya (JFV-Jg. 1996, MTV Ashausen/G., Kreisliga)

- Leo Clauer (JFV-Jg. 2000, MTV Borstel/S. I, Bezirksliga)

- Hendrik Arndt (JFV-Jg. 2000, reaktiviert)

- Marius Koch (JFV-Jg. 2001, MTV Borstel/S. I, Bezirksliga)

- Janning Dreusicke (JFV-Jg. 2000, TSV Winsen II, 1. Kreisklasse)

- Marc-André Böhme (JFV-Jg. 2000, MTV Borstel/S. I, Bezirksliga)

- Marvin Neven (JFV-Jg. 2000, MTV Borstel/S. I, Bezirksliga)

- Jakob Totschnig (JFV-Jg. 2000, TSV Winsen II, 1. Kreisklasse)

- Sammy Boel (JFV-Jg. 2003, JFV Borstel/Luhdorf, U18-Landesliga)

- Sascha Krause (JFV-Jg. 1992, TSV Winsen I, Bezirksliga)

- Jannik Pahl (JFV-Jg. 1995, MTV Borstel/S. II, Kreisliga)

- Darvin Buschmann (JFV-Jg. 2000, reaktiviert)

Lennard Gevers (JFV-Jg. 2001, MTV Luhdorf/R. II, 3. KK)

Yusuf Adsoy (JFV-Jg. 2001, reaktiviert)

- AUF REISEN: Justus Otto (JFV-Jg. 2001, MTV Luhdorf/R. II, 3. KK)

- Ab 2022/23: Sven Netzlaff (Jg. 1994, VfL Maschen)

Ab 2022/23: Joshua Weseloh (JFV-Jg. 2003, JFV U19-Landesliga)

- Ab 2022/23: Jannis Jobmann (JFV-Jg. 2003, JFV U19-Landesliga)

- Ab 2022/23: Lukas Blödorn (JFV-Jg. 2003, JFV U19-Landesliga)

- Ab 2022/23: Luis Wedemeier (JFV-Jg. 2003, JFV U19-Landesliga)

- Ab 2022/23: Malte Engel (JFV-Jg. 2004, JFV U19-Landesliga)

- Ab 2022/23: Henri Manewald (JFV-Jg. 2003, JFV U19-Landesliga)

- Ab 2022/23: Ole Schmerbitz (JFV-Jg. 1998, SG Scharmbeck/P. II, 1. KK)

- Ab 2022/23: Mika Schmeichel (JFV-Jg. 1998, SG Scharmb./P. II, 1. KK)

 

Staff:

- Michael Arndt (Trainer, JFV Borstel/Luhdorf)

- Thorsten "Totte" Hänel (Trainer, JFV Borstel/Luhdorf)

- Dieter "Magge" Pflug (Betreuer, JFV Borstel/Luhdorf)

- Gerald Jobmann (Torwarttrainer, JFV Borstel/Luhdorf)

 

Erstmals im Herrenbereich agiert hier ein Projekt mit VOLLEM Fokus auf Spieler der eigenen Jugendarbeit im JFV Borstel/Luhdorf. Für dieses Projekt sind ehemalige JFV-Jugendspieler selbstverständlich immer herzlich willkommen. Meldet Euch gerne bei "Totte" (0175 - 2 429 801) oder Michael (0151 - 2 1342 381).